Porträt

Erfahre mehr über die Funktionsweise, die Ziele und die Entstehungsgeschichte der Blasmusik-Pinnwand.

Viele Dinge werden heute online erledigt. Warum nicht auch auf diesem Weg eine Aushilfe für das nächste Konzert suchen? Mit der Blasmusik-Pinnwand können Vereine nach Aushilfen, Registerleitern und Dirigenten suchen. Auch Musikanten, welche bei einem Verein einspringen möchten, können ein Inserat erstellen. Das Angebot ist für Vereine und Musikanten kostenlos.

 

screenshot_01_de_small.jpg

Die Blasmusik-Pinnwand ist sowohl für grosse Bildschirme als auch für mobile Geräte wie Smartphones optimiert.

 

Seit dem Start im Oktober 2016 haben bereits zahlreiche Vereine, Musikanten und Dirigenten das Angebot genutzt und auf www.blasmusik-pinnwand.ch ein Inserat veröffentlicht. Aktuell sind 139 Inserate aus 23 verschiedenen Kantonen online und die Webseite zählt durchschnittlich 288 Besuche pro Tag.

Ein Wunsch der Vereine

Die Idee für eine Musikerbörse, welche für die Blasmusik optimiert ist, entstand im Frühling 2015 bei einem Workshop des Mittelländischen Musikverbandes MMV. Im Rahmen dieses Workshops wollte die Verbandsleitung von den Präsidenten und Dirigenten ihrer Sektionen erfahren, wie der Verband sie weiter unterstützen könne. Dabei wurde mehrfach der Wunsch nach einem Werkzeug geäussert, das eine einfache Suche nach Aushilfen und Dirigenten ermöglicht.

Die Verbandsleitung des MMV hat daraufhin beschlossen, mit der Blasmusik-Pinnwand ein solches Projekt zu starten und beauftragte ihren Webmaster mit der technischen Umsetzung. Da die Suche nach Aushilfen meist nicht an den Verbandsgrenzen endet, wurde die Inserateplattform bewusst als eigenständige Webseite ohne Bezug zum MMV realisiert. Dementsprechend steht die Pinnwand für alle Vereine und Musikanten unabhängig von ihrer Orts- oder Verbandszugehörigkeit frei zur Verfügung. Der Mittelländische Musikverband stellt für den Betrieb der Musikerbörse seine Server-Infrastrukur unentgeltlich zur Verfügung und ermöglicht so ein werbefreies und kostenloses Angebot.

 

Inserieren ohne Registrierung

Bei der Realisierung der Webseite wurde auf eine möglichst einfache Bedienung geachtet. Dabei diente der Terminfindungsdienst Doodle, der ohne ein mühsames Anmeldeprozedere auskommt, als Vorbild.

Wer bei der Blasmusik-Pinnwand ein Inserat aufgeben möchte, muss lediglich ein Formular mit ein paar wenigen Angaben ausfüllen und absenden. Anschliessend wird das Inserat sofort online geschaltet und der Ersteller erhält per Mail einen Link, über den er das Inserat später wieder bearbeiten oder löschen kann.

Dank der Suchfunktion können die Inserate gezielt nach bestimmten Instrumenten oder Probetagen durchsucht werden. Bei Angabe der eigenen Postleitzahl werden Vereine oder Musikanten in der Nähe zuerst aufgelistet. Zudem lassen sich alle Suchresultate auf einer Google-Maps-Karte darstellen, um noch einfacher Vereine und Musikanten in der Nähe zu finden.

Soziale Medien

Inserate können beim Aufschalten auch auf der zugehörigen Facebook-Seite gepostet werden. Wer stets über neu aufgeschaltete Inserate informiert werden möchte, muss nur die Facebook-Seite abonnieren. Aktuell verfolgen 2'629 Leute so die Aktivitäten auf der Blasmusik-Pinnwand. Inserate können auch auf Twitter und WhatsApp geteilt und via RSS-Feed verfolgt werden.

 

139
Inserate
Anzahl der aktuell auf der Blasmusik-Pinnwand aufgeschalteten Inserate.
82
Vereine
Anzahl Inserate von Vereinen oder Konzertprojekten.
57
Musikanten
Anzahl Inserate von Musikanten, Dirigenten und Registerleitern.
23
Kantone
Anzahl Ursprungskantone der aktuell aufgeschalteten Inserate.
288
Besuche
Durchschnittliche Anzahl Seitenaufrufe pro Tag im letzten Monat.
2'629
Abonennten
Anzahl Abonennten der zugehörigen Facebook-Seite.